„Kevin - Allein in New York“ wird neu vertont Facebook, Wahnsinn, Abgefahren, Wins, Beeindruckend, Lustig, Funny, Pics, Bilder, Videos, Community, Sprüche

Dir gefällt was du siehst?
Wenn dir unsere Facebookseite gefällt, halten wir dich jeden Tag mit dem Wahnsinnigsten aus dem Internet auf dem Laufenden.

„Kevin - Allein in New York“ wird neu vertont
Weil der Weihnachtsklassiker in der deutschen Synchronisation rassistisch ausfällt, versprach Netflix die Passage ändern zu lassen.
Der Weihnachtsklassiker „Kevin - Allein in New York“ muss in der deutschen Synchronisation in Teilen neu eingesprochen werden. Der Grund: Schauspielerin Thelma Buabeng machte auf Stellen in der deutschen Fassung des Streifens aus dem Jahr 1992 aufmerksam, die für Aufregung sorgten. So soll es in der deutschen Fassung rassistische Begriffe geben, die nicht einmal im Original enthalten sind. Es geht um das N-Wort.
> Artikel öffnen
Keywords: York, Weihnachtsklassiker, Synchronisation, Netflix, Passage, Teilen, Grund, Schauspielerin, Thelma, Buabeng, Stellen, Fassung, Streifens, Jahr, Aufregung, Begriffe, Original, N-Wort